Hyaluronsäuretherapie

IMG 2583



Um eine beginnende Arthrose (Gelenksverschleiß), schonend und nachhaltig zu behandeln, stehen sogenannte Knorpelaufbaupräparate auf Hyaluronsäurebasis zur Verfügung: Besser bezeichnet als Knorpelschutzpräparate handelt es sich um eine Injektion in das betroffene Gelenk. Speziell am Knie, Schulter, Sprunggelenk und Hüftgelenk kommt diese Therapie zur Anwendung. Rasche Hilfe bei Knorpelschaden, Gelenksschwellungen und Reizungen. Auch bei chron. Achillodynie ist die Injektion von Sehnen-spezifischen Hyaluronsäurepräparaten eine sehr wirkungsvolle Therapie. Eine neue Einsatzmethode ist das sog. „Filling“ im Bereich der Fußsohle bei therapieresistenter Metatarsalgie sowie die Anwendung bei aktivierter Facettengelenksarthrose der Lendenwirbelsäule. 

Individuell abgestimmt, verwende ich Präparate für eine Einmal-Injektion, 3er-Serie oder 5er-Serie oder als moderne 6er-Doppelserie (3x jeweils 2 Injektionen).


© Dr. Harald Wolf  2019